Fachhochschulreife

Staatlich anerkannte  Berufsfachschule III

Fachrichtung Fremdsprachen (Fachhochschulreife)

Aufnahmevoraussetzungen für das Ziel Fachhochschulreife
Mittlerer Bildungsabschluss, z. B. Realschulabschluss, Handelsschulabschluss oder Versetzung in die 11. Klassenstufe eines Gymnasiums/Gemeinschaftsschule

Dauer
2 Schuljahre in Vollzeit

Unterrichtsfächer und Lernfelder
Unterricht findet in den Fächern Deutsch, Mathematik, Wirtschaft/Politik, Religion/Philosophie statt.

In den berufsbezogenen Ausbildungsteilen wurde das bisherige Konzept der Schulfächer zugunsten eines praxisbezogenen Lernfeldkonzepts geändert.

In den Lernfelder  der Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesens, der Informationsverarbeitung und in den Fremdsprachen steht eine praxisorientierte Unterrichtskonzeption und Vermittlung der Lerninhalte im Vordergrund.

Praktikum
Zum Schuljahr 2017/2018 trat im Schulgesetz eine Änderung in Kraft, die den Übergang zum Studium erleichtert.

Durch diese Änderung entfällt für Absolventen/innen der Berufsfachschule für Kaufmännische Assistenten mit Fachhochschulreife der Zwang zur Aufnahme eines 6-monatigen Praktikums.

Nach dem Abschluss ist somit ein direkter Einstieg ins Studium möglich.

Das 4-Wochen-Praktikum während der Ausbildung bleibt davon unberührt.

Abschluss
Staatlich geprüfte(r) Kaufmännische(r) Assistent(in) – Fachrichtung Fremdsprachen – zzgl. Fachhochschulreife

Im Anschluss
Möglichkeit zum Besuch der Berufsoberschule zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife oder der Fachgebundenen Hochschulreife

Schulstart
Direkt nach den Sommerferien in Schleswig-Holstein

Anmeldung
Bitte mit dem Aufnahmeantrag, dem letzten Schulzeugnis und einem tabellarischen Lebenslauf.
Anschließend laden wir Sie zum persönlichen Aufnahmegespräch ein.
>Online-Bewerbung

Beiträge/Gebühren
Der monatliche Schulbeitrag richtet sich nach der jeweils gültigen >Beitrags- und Gebührenordnung. Er soll gemeinsam mit der gewährten staatlichen Finanzhilfe die nach dem Schleswig-Holsteinischen Schulgesetz zuschussfähigen laufenden Personal- und Sachkosten abdecken.
Die verauslagten Kosten für Lernmittel sind zu erstatten.

Zurzeit sind 30 % des Schulbeitrags von der Steuer abzugsfähig.

Abhängig von der Höhe des persönlichen/familiären Einkommens ist eine Ermäßigung des Schulbeitrags möglich.

Förderung
BAföG, Berufsförderung Bundeswehr/Bundespolizei