Schule Lübeck

Seit 1956 machen wir Schule in Lübeck

Rechtsvorgängerin des BZM war bis 31. August 1978 die “Handelslehranstalt Mortzfeld” mit ihrem ehemaligen Schulträger Dipl.-Hdl.Otto Mortzfeld und seiner Frau Dipl.-Hdl. Friedl Mortzfeld

15.01.2007

Staatliche Anerkennung der Fachoberschule, Fachrichtung Wirtschaft als Schule in freier Trägerschaft zum 1. Aug. 2007

19.07.2005

Staatliche Anerkennung Berufliches Gymnasium, wirtschaftlicher Zweig als Schule in freier Trägerschaft (rückwirkend zum 01.02.2005) – als erstem privatem Beruflichem Gymnasium mit staatlicher Anerkennung in Schleswig-Holstein –

30.06.1989

Staatliche Genehmigung des 3-jährigen Berufliches Gymnasium, wirtschaftlicher Zweig, als Schule in freier Trägerschaft

05.10.1987

Staatliche Genehmigung der 2-jährigen Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Betriebswirtschaft, Schwerpunkt EDV-Organisation als Schule in freier Trägerschaft

01.10.1985

Erweiterung der staatlichen Anerkennung der Berufsfachschule für Wirtschaftsassistenten auf den Schwerpunkt Sekretariat als Schule in freier Trägerschaft

14.08.1985

Staatliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb der Fachoberschule, Fachrichtung Wirtschaft als Schule in freier Trägerschaft

13.06.1985

Staatliche Genehmigung der 2-jährigen Berufsfachschule für Wirtschaftsassistenten, Schwerpunkt Datenverarbeitung als Schule in freier Trägerschaft

28.09.1983

Staatliche Anerkennung der Vollzeit-Berufsschule Berufsbefähigendes Jahr Wirtschaft sowie der Berufsfachschule für Wirtschaftsassistenten, Schwerpunkte Fremdsprachen, Rechnungswesen und Organisation als Schulen in freier Trägerschaft

29.07.1983

Staatliche Genehmigung einer 1-jährigen Berufsfachschule für Wirtschaftsassistenten, Schwerpunkt Fremdsprachen als Schule in freier Trägerschaft

09.12.1980

Staatliche Genehmigung zur Errichtung der Berufsschule Berufsbefähigendes Jahr Wirtschaft als Berufschule in freier Trägerschaft (Vollzeit-Berufsschule für Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis)

25.07.1979

Staatliche Genehmigung zur Errichtung zweier „Ergänzungsschulen“ 1-jährige Berufsgrundschule Wirtschaft und 1-jähriger Höherer Wirtschaftslehrgang sowie der 2-jährigen Berufsfachschule für Wirtschaftsassistenten mit den Schwerpunkten Sekretariat, Rechnungswesen und Organisation, Fremdsprachen als Schulen in freier Trägerschaft

16.10.1978

Das Landesschulamt Schleswig-Holstein genehmigt die Übertragung der staatlichen Anerkennungen gemäß Antrag vom 20.07.1978 und überträgt die Schulleitung auf die jeweils alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer, die Herren Diplom-Handelslehrer Otto Mortzfeld (verstorben am 04.03.1980) und Diplom-Kaufmann Dr. Georg M. Wiechelmann

01.09.1978

Errichtung und vorläufige Übernahme sämtlicher staatlich anerkannter Schulzweige durch die am 15.06.1978 gegründete gemeinnützige Schulgesellschaft mbH, Bildungszentrum Mortzfeld (eingetragen in das Handelsregister beim Amtsgericht Lübeck am 06.07.1978 unter HRB 1059)

12.01.1977

Staatliche Genehmigung des Berufsgrundbildungsjahres (Berufsfeld I/Wirtschaft und Verwaltung) als Berufschule in freier Trägerschaft

18.05.1960

Staatliche Anerkennung der 2jährigen Handelsschule und der 1jährigen Höheren Handelsschule. Die Schulen erhalten damit das Recht, im Rahmen der für öffentliche Schulen geltenden Bestimmungen Zeugnisse zu erteilen und Prüfungen abzunehmen.

01.04.1957

Erste Einschulung zu Beginn des neuen Schuljahres 1957/1958 im ersten angemieteten Schulgebäude in Lübeck, Moltkeplatz 4

01.09.1956

Genehmigungsschreiben des Kultusministers zur Errichtung und Betrieb der 2jährigen Handelsschule und 1jährigen Höheren Handelsschule als Schulen in freier Trägerschaft (Ersatzschule) zum 01.04.1957

Stand: 23. Februar 2007, Tag der 50-jährigen Jubiläumsfeier im Großen Saal der Musikhochschule zu Lübeck